Bombierung von Trauringprofilen

Trauringe gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Man kann sie selbst gießen, selbst designen oder auch einfach aus einer fertigen Kollektion kaufen. Jedes Brautpaar entscheidet sich für den für sie am elegantesten Weg, ihr Trauringe zu kaufen.

Oft wissen sie über die einzelnen Eigenschaften ihrer Eheringe nicht unbedingt so viel. Vor allem bei Ehering-Profilen, also wie sieht der Ring im Querschnitt aus, scheitern viele. Oft wird dann in Trauring-Konfiguratoren oder beim Juwelier grafisch versucht zu erklären, was die einzelnen Unterschiede in den Profilen sind.

Die meisten Ehering-Profile sind bombiert. Das heißt, sie sind, je nach dem wie sie bombiert sind, innen oder außen abgerundet. Innen werden Trauringe bombiert, damit sie besser auf dem Finger sitzen. Der Tragekomfort ist um einiges besser, wenn die Eheringe bombiert sind. Außerdem lässt er sich dann besser abnehmen und anziehen, denn nur eine relativ geringe Fläche berührt den Finger direkt. So kann sich der Ring schlechter festsaugen.

Außen hingegen werden Trauringe bombiert, um sie in der Erscheinung des Schmuckstücks zu verändern.

Wir möchten versuchen, die verschiedenen Ringprofile näher zu erläutern und hoffen, es gelingt uns auch ohne grafische Darstellung:

• Vierkant, nicht bombiert: Im Querschnitt gesehen ist der Ring rechteckig.
• Vierkant, innen bombiert: Der Ring ist innen abgerundet.
• Vierkant, außen bombiert: Der Ring hat außen abgerundete Ecken.
• Vierkant, bombiert: Der Ring ist innen und außen bombiert.

• Halbkugel, nicht bombiert: Der Ring ist innen gerade.
• Halbkugel, innen bombiert: Der Ring ist innen abgerundet.

• Gewölbt: Außen leicht gewölbt, innen stark bombiert.

• Oval: Der Ring ist bombiert.

• Hohlkehle: Der Ring ist innen bombiert, außen konkav.

• Rund: Der Ring ist komplett rund, nicht bombiert.

• Kegelform: Der Ring läuft außen spitz zu, innen bombiert.

• Vogelzunge: Der Ring ist oval, oben und unten läuft er spitz zu.